Das Haus der Kirche – Lioba Munz

Die Fusion und die Neuausrichtung der Pfarrei für die Zukunft erfordern auch ein Umdenken in Sachen Immobilien.

So entsteht derzeit in der Schulstraße hinter dem ehemaligen Atelier von Schwester Lioba Munz (frühere Schule) das Haus der Kirche. Es soll ein Ort sei, an dem Menschen zusammenkommen, um sich zu begegnen, ihren Glauben zu leben und ein Stück Heimat zu finden. Es soll ein Haus sein, indem eine Willkommenskultur gelebt wird und die Türen offen sind.

Zunächst wurde das alte Ateliergebäude erfasst und rückgebaut, um ursprüngliche Bauformen und -weisen aufzunehmen.

In Zukunft soll das Gebäude Büros und Gruppenräume beherbergen. Im hinteren Bereich des Grundstückes zur Stadtmauer hin wird der neue Saal mit Küche und sanitärem Bereich entstehen. Mit dem Rohbau wurde bereits begonnen. Allerdings stellt die aktuelle Situation Bauherren vor eine große Herausforderung. Neben Lieferengpässen ist auch mit einer erheblichen Preissteigerung zu rechnen. Hinzu kommt die fehlende Beteiligung an Ausschreibungen. Teilweise müssen Gewerke mehrfach ausgeschrieben werden, um Aufträge vergeben zu können. Derzeit gehen wir von einer Bausumme von 5,8 Mio € aus. Darin enthalten sind der Grundstückskauf und die denkmalgerechte Kernsanierung des Altbaus.

Dennoch sind wir zuversichtlich, dass wir mit Gottes Hilfe eine gute und umsetzbare Lösung finden werden. Das Projekt wird zukunftsorientiert sein und auch in der weiteren pastoralen Entwicklung eine zentrale Rolle spielen. Wir rechnen mit einer Fertigstellung für Ende 2023, eine Zusage des Bischofs dann die Einweihung vorzunehmen liegt bereits vor.

 

Einrichtung eines Projektteams


„Das Haus mit Leben füllen“, unter diesem Slogan hat sich ein Projektteam zusammengefunden, das den Bauprozess nun inhaltlich begleitet und hierbei auch die Blickwinkel von Gemeinde, Dekanat und Citypastoral einfließen lässt. Ihr Anspruch ist es auch die Gemeinde mit in den Prozess mit einzubeziehen. Diesem Team gehören an: Stadtpfarrer Stefan Buß, Anja Kamrad (Verwaltungsleitung), Luise Stehling, Johannes Haubs, Marcus Ramisch, Bernadette Wahl (Citypastoral), Corinna Antochin (Dekanat), Larissa Backhaus (Gemeindereferentin), Samuel Herbert (FSJ).

Wo finde ich das Haus der Kirche?

 

Wie kann ich das Projekt finanziell unterstützen?

Kontoverbindung:

Kath. Kirchengemeinde St. Simplicius, Faustinus u. Beatrix
Sparkasse Fulda
IBAN DE28 5305 0180 0000 0618 81
BIC HELADEF1FDS

Verwendungszweck „Haus der Kirche“

 

Ich habe Ideen, Anregungen oder besondere Fähigkeiten:

 
© Katholische Stadtpfarrei Fulda