Sternsinger 2018
>> Anmeldung für den Besuch der Sternsinger >> Sternsinger werden
 
 
Rorategottesdienste 2017
1
Sternsinger 2018
>> Anmeldung für den Besuch der Sternsinger >> Sternsinger werden
2
Late-Night-Messe
3
 
Gottesdienstordnung
Tagesimpulse

 
Die App der Innenstadtpfarrei
Die App der Innenstadtpfarrei

Die App der Innenstadtpfarrei


2. Advent

 "Wir machen den Weg frei" – mit diesem Slogan wirbt ein deutsches Kreditinstitut im Fernsehen, verbunden mit der Aussage: "Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt". In verschiedenen Werbespots kommen dabei Menschen unterschiedlichen Alters zur Sprache und erklären, was ihnen im Leben wichtig ist: Erfolg, Gesundheit, Glück, Freude, Freunde, akzeptiert sein, gesehen werden. Wieder einmal versucht die Werbung, Sehnsüchte anzusprechen, die in jedem stecken, und diese auf ein Produkt hin zu lenken.

Ganz anders die Botschaft vom 2. Adventssonntag. Hier macht uns niemand den Weg frei, wir werden selbst aufgefordert, den Weg zu bereiten. Und: uns werden Bilder vorgestellt, die auf den ersten Blick weniger sehnsuchtsgeladen sind. Die Wüste steht eher für Kargheit, Einsamkeit und Entbehrung. Die Beschreibung Johannes des Täufers mutet exotisch an und lässt auf ein asketisches Leben schließen. Seine Botschaft kommt nicht so wohlgefällig einher: Umkehr, Sünde, Demut, sich klein machen. All dies sind keine Begriffe, mit der die Werbung heute arbeiten würde.

Im Mittelpunkt der Botschaft Johannes des Täufers stehen nicht wir, sondern Jesus Christus. Er ist derjenige, der uns antreibt zu einem "Leben in Fülle" (Joh 10,10).

Rorate zum 2. Advent

Am heutigen 2. Advent feierten wir am frühen Morgen einen Gottesdienst im Kerzenschein. Bereits in der Nacht zu vor und in den frühen Morgenstunden hatten die Ministranten sich viel Mühe gegeben, um die Kirche im bunten Kerzenschein zu illuminieren. Eine Männerschola sorgte für die adventlichen Klänge.

Im Anschluss waren alle zum gemeinsamen Frühstück eingeladen. Auch hier waren die Ministranten und ihre Eltern fleißig am Werkeln.
Wir sagen vielen Dank für diese Mühen und die adventlichen Momente, die ihr uns damit ermöglicht habt!

Bilder: Bernd Scholl

 

Advent

Passend vor dem 1. Advent und beim Öffnen der ersten Tür am Adventskalender, ist auch das Portal der Stadtpfarrkirche mit einer Tannengirlande erleuchtet.

Adventszeit,

Zeit der Hoffnung,
Zeit der Vorfreude,
Zeit der Begegnung;
Zeit der Festfreude.
Jeder Tag eine Überraschung.
Eine neue Tür geht auf.
Jeder Tag neue Erwartung,
vorfestlicher Probelauf.
Besinnung auf die Themen,
die die Welt berühren,
uns im Inneren beschämen.
Wird es zu Lösungen führen?
Auf das Öffnen der Türen
warten sehr viele überall,
auch die, die Einsamkeit spüren,
hoffen auf das Kind im Stall.
Lasst uns Türen nicht schließen;
denn der Advent öffnet sie.
Lasst uns die Zeit genießen,
die vorweihnachtliche Zeremonie.

© 06.12.2008 Norbert Wittke

 

Lebendiger Adventskalender 2017

Leider haben sich in diesem Jahr nicht genügend Familien finden können, sodass der lebendige Adventskalender in diesem Jahr entfällt.

 

Einladung zum Kindertag

Wir laden Euch ganz herzlich zum diesjährigen Kindertag der Innenstadtpfarrei Fulda ein!

Wann? am Samstag, dem 16.12.2017 von 10.00 Uhr  - 16.00 Uhr

Wo? Pfarrzentrum am Dom

Alter: 6 bis 11 Jahre

Kosten; 5 €

 

Vorstellungsgottesdienst der

Erstkommunikanten

 

Jesus, wo wohnst du? – Dem Geheimnis auf der Spur“

unter diesem Motto machen sich derzeit 30 Kinder in der Innenstadtpfarrei auf den Weg zur Erstkommunion.
Am vergangenen Sonntag haben sie sich der Gemeinde vorstellt und am Ende haben sich 30 Gebetspaten gefunden. Sie begleiten nun ein einzelnes Kind und seine Familie in dieser Zeit im Gebet.
Die Ministrantenband hat diesen Familiengottesdienst mitgestaltet.

 

Caritas – Solidaritätsaktion 1 Million Sterne rund um die Stadtpfarrkirche in Fulda

Am 18. November beteiligt sich der Caritasverband für die Regionen Fulda und Geisa und der Diözesancaritasverband zum wiederholten Mal an der Solidaritätsaktion 1 Million Sterne von Caritas international. Die Aktion beginnt um 17 Uhr mit dem Gottesdienst mit „Vox Juventatis“ in der Stadtpfarrkirche Fulda. Anschließend lädt die Caritas und die Innenstadtpfarrei zum Anzünden von Kerzen der Solidarität auf der Außentreppe vor dem Hauptportal ein.

An vielen Plätzen in Deutschland werden an diesem Tag Kerzen entzündet. Unter dem Motto:  "Zusammen sind wir Heimat" soll ein Zeichen für ein gutes Miteinander zwischen Einheimischen und Geflüchteten gesetzt werden. Am Beispiel von Flüchtlingskindern im Libanon zeigt Caritas international, dass dieses Thema nicht nur uns in Deutschland beschäftigt. Rund 1,8 Millionen überwiegend syrische Flüchtlinge haben in den vergangenen sechs Jahren Zuflucht im Libanon gesucht. Statt zur Schule zu gehen, müssen Flüchtlingskinder sowie libanesische Kinder zum Lebensunterhalt ihrer Familien beitragen. Caritas Libanon unterstützt in Zusammenarbeit mit Caritas international sowohl libanesische als auch syrische Kinder und Jugendlichen durch Schulbeihilfen , angepasste Schul- und Lernangebote, Nachmittags- und Abendunterricht sowie Integrationsklassen.

Die Lichteraktion ist ein Zeichen der Solidarität mit diesem Projekt.

 

Foto:

001/ 003  Caritas/ FotoText Winfried Möller

Caritas und Innenstadtpfarrei (v. l. n. r. ) Franz Meyer, Pfarrer Stefan Buß, Susanne Saradj, Holger Franz, Werner Althaus werben gemeinsam für die Solidaritätsaktion. 

 

Krippenfeier 2017: Krippenspieler/innen gesucht!

Für die Krippenfeiern am Heiligabend um 16 Uhr in der Stadtpfarrkirche und in der Klosterkirche am Frauenberg, suchen wir viele Kinder, die gern eine Rolle in der Weihnachtsgeschichte übernehmen möchten.

 


Mutmach-Karten

Mit den Mutmach-Karten wollen wir Menschen bestärken und unterstützen anderen Menschen, die sich in einer schweren Lebenssituation befinden,  Mut zu zusprechen,


Ein Crowdfundig Projekt der Deutsche PalliativStiftung

 

Die Reli Quiz-App

Im Trainingsmodus, im Spiel gegen den Maschine oder im Duell gegen andere Spieler das eigene religiöse Wissen testen und erweitern – d i e Reli Quiz-App des Bistums Fulda steht über die abgebildeten QR-Codes zum kostenlosen Download bereit. Die erforderliche Registrierung kann auch unter einem frei wählbaren Spielernamen – Nickname – erfolgen.  

jetzt donwloaden

für Android

jetzt donwloaden

für Apple ios

 

Stundenliturgie in der Gemeinde

Laudes: montags 8.30 Uhr Stadtpfarrkirche

Vesper: dienstags 16.30 Uhr Heilig Geist-Kirche

 

KONTAKTpunkt für Flüchtlinge in Fulda



jeden Donnerstag von 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr





Gebet der Innenstadtpfarrei Fulda

Gott, unser Vater, wir sind deine Kirche hier am Ort in der Innenstadt von Fulda. Wir sind als dein Volk, deine Gemeinde unterwegs in eine neue Zeit. Wir haben unsere Vergangenheit mit Licht und Dunkel, doch du warst und bist immer unser Gott.
Wir bitten dich jetzt um deinen Hl. Geist. Wir wollen das Leben unserer Gemeinde erneuern. Wir wollen die Kirche vor Ort stärken durch unser Gebet und unsere Arbeit. Mit deiner Kraft und Hilfe werden wir es schaffen, deine Kirche vor Ort zu bauen und zu erneuern. 

 

Lass uns deinem Wort folgen, lass uns Jesus Christus nachfolgen, der nur für seine Brüder und Schwestern lebte.

Vater, wir bitten dich in seinem Namen und auf die Fürsprache unserer Pfarreipatrone Simplicius, Faustinus und Beatrix: Hilf uns in deinem Namen Kirche und Gemeinde vor Ort zu bauen. Lass uns als Pfarrei in der Fuldaer Innenstadt wie diese Geschwister zu einer Familie zusammenwachsen, damit wir uns gemeinsam auf das Kommen deines Reiches vorbereiten, wo du lebst und unser Gott bist für immer und ewig. Amen.


Hl. Simplicius, hl. Faustinus, hl. Beatrix bittet für uns!

 
 
 
© Katholische Stadtpfarrei Fulda