Anmeldung Wochenende
per Onlineformular möglich
 Online-Chorproben
Jetzt anmelden und teilnehmen!
 foll himmlisch
Unser Pfarreimagazin als Download.
 
 
Anmeldung Wochenende
per Onlineformular möglich
1
Online-Chorproben
Jetzt anmelden und teilnehmen!
2
foll himmlisch
Unser Pfarreimagazin als Download.
3
 

Stellenausschreibungen

Wir suchen 

eine Fachkraft im Erziehungsdienst

25.05.2021

 
 
Gottesdienstordnung
Tagesimpulse

Sie verlassen diese Webseite und verbinden sich mit Instagram.
Sie verlassen diese Webseite und verbinden sich mit Instagram.

Folgen Sie uns! Jetzt auch auf:

 
Sie verlassen diese Webseite und verbinden sich mit Instagram.
 
Die App der Innenstadtpfarrei
Die App der Innenstadtpfarrei
Sie verlassen diese Webseite und verbinden sich mit Instagram.

Die App der Innenstadtpfarrei


Bild v. links: Verwaltungsleitung Anja Kamrad, Birgit Manns, Marcus Ramisch, Stadtpfarrer Stefan Buß, Johannes Heller, Bernd Scholl, Hans Joachim Frohnapfel, Claudia Gärtner- von Rhein, Dr. Jürgen Knapp

Am 19. und 20. hat die Ergänzungswahl für den Verwaltungsrat stattgefunden.

Wir freuen uns, dass Herr Hans-Joachim Frohnapfel und Herr Scholl wieder Mitglieder des Gremiums sind.

Herr Johannes Heller und Frau Gärtner-von Rhein wurden ebenfalls als Mitglieder gewählt.

Herr Marcus Ramisch, Herr Dr. Jürgen Knapp und Frau Birgitt Manns wurden als Ersatzmitglieder gewählt und machen das Gremium komplett.

Wir bedanken uns herzlich für die ehrenamtliche Unterstützung und freuen uns auf die Zusammenarbeit.

Ein herzliches Dankeschön auch an alle, die uns bei der Wahl geholfen haben!

Die Innenstadtpfarrei Fulda bedankt sich herzlich bei der Manns Bau GmbH(Timo und Birgitt Manns) aus Fulda für die großzügige Spende für das Lichtkonzept in der Stadtpfarrkirche.






 
 

Verabschiedung von Sitta v. Schenk

 

Sitta v. Schenk nach 12 Jahren in der Altenheimseelsorge in den Ruhestand verabschiedet. Als Koordinatorin in den 16 Altenheimen des Dekanats Fulda, 8 davon liegen in der Innenstadtpfarrei, war sie engagiert. Dies würdigte in seiner Predigt ihr Dienstvorgesetzter Dechant und Stadtpfarrer Stefan Buß. Für das Bistum dankten ihr Marcus Henning und Dr. Andreas Ruffing. Dorothee Richter sprach ihr Dank aus für die Besuchsdienste und Gottesdienstleiterkreise. Für die Einrichtungen sprachen Herr Eschbach vom Haus Emmaus, sowie Anne Heil für das AWO Heim. Neben Stadtpfarrer Stefan Buß, konzelebrierten den Dankgottesdienst Dr. Cornelius Roth, sowie die Diakone Michael Friedrich und Josef Gebauer. Sichtlich bewegt dankte Sitta v. Schenk allen Anwesenden.

 

Fronleichnam

in der

Innenstadtpfarrei

Fronleichnam

Zehn Tage nach Pfingsten feiern wir Fronleichnam. Dieses Wort heißt Leib des Herrn. An diesem Festtag feiern wir mit Jesus nicht in der Kirche, sondern der Leib Christi, das heilige Brot, wird in einer kostbaren Monstranz (= Schaugefäß) nach draußen getragen. Wir versammeln uns zu feierlichen Umzügen durch die Felder, Dörfer und Städte.

 
 

 Der morgendliche Impuls von Stadtpfarrer Stefan Buss

* 23.06.2021 *

 
Ich bin Stadtpfarrer Buss

Impuls von Stadtpfarrer

 
 
 

Ökumenischer Gottesdienst am Pfingstmontag im Bischofsgarten.

Ökumenisches Sternefunkeln an Pfingsten

„Bei Gott brennt Licht“ Thema des ökumenischen Gottesdienstes im Bischofsgarten

Fulda – Der diesjährige ökumenische Pfingstmontagsgottesdienst stand in vielerlei Hinsicht unter einem guten Stern. Strahlender Sonnenschein begleitete die Menschen, die sich auf den Weg gemacht hatten, um den Gottesdienst an einem besonderen Ort feiern zu können. Im bischöflichen Garten unter blühenden Obstbäumen waren 130 Stühle gestellt, für alle, die schon im Vorfeld einen Platz reserviert hatten. Der Bischof von Fulda konnte am Montagmorgen allerdings nicht an dem Gottesdienst in seinem Garten teilnehmen. Dr. Michael Gerber sei auf einem ökumenischen Pilgerweg mit der evangelischen Bischöfin Dr. Beate Hofmann unterwegs, erklärte Dechant Stefan Buß.

Dechant Buß, Dekan Bengt Seeberg und Pfarrerin Anke Mölleken nahmen in ihrer gemeinsamen Predigt Bezug auf das Motto der Kunstaktion „Bei Gott brennt Licht“, die derzeit in Fulda zu sehen ist. Buß bedankte sich für die Unterstützung der Aktion durch die Stadt Fulda. 

 

„Eigentlich wäre gerade Hessentag in Fulda,“ sagte der evangelische Dekan Bengt Seeberg. Fulda als erste deutsche Sternenstadt sei auch Inspiration für die Kunstaktion „Bei Gott brennt Licht“ gewesen, die aus der ökumenischen Zusammenarbeit für den Hessentag erwachsen sei, so Seeberg. „Gottes Licht wärmt uns und gibt uns Geborgenheit in dunklen Zeiten,“ so Seeberg in seiner Predigt.

Pfarrerin Anke Mölleken von der Lutherkirche nahm in ihrer Predigt Bezug auf den biblischen Pfingstbericht. In Feuerzungen soll sich Gottes Geist auf die Jüngerinnen und Jünger herabgesenkt haben. Ein biblisches Bild, dass schon mal Angst auslösen könne, so Pfarrerin Mölleken. Doch das Licht, das von Gott ausgehe, sei nicht gefährlich, sondern vielmehr befreiend. „Das Licht befreit mich, mich nicht nur nach Ruhm und Erfolg auszurichten.“

Dechant Stefan Buß machte in seiner Predigt deutlich, dass der Heilige Geist die Jünger hinaussendet, die gute Botschaft zu predigen. Anstatt nur noch darauf zu schauen, was fehle und sich in innerkirchlichen Richtungskämpfen zu verstricken, könne der Heilige Geist Christen auch heute befähigen, zu ihrem Glauben zu stehen. Sich von Gottes Geist erfassen zu lassen heiße auch, einander zu erzählen, was uns im Glauben wichtig und wertvoll sei – ja, zu einer Erzählgemeinschaft zu werden, so Buß.

Der Dechant regte an, künftig auch orthodoxe Christen in die Ökumene integrieren zu wollen. Dass es um die Zusammenarbeit der Konfessionen in Fulda gut bestellt ist, machte Dekan Bengt Seeberg deutlich. „Die Ökumene ist bei uns längst zu einer inneren Haltung – ja zu einer Freundschaft geworden,“ so Seeberg. Die Gottesdienstbesucherinnen und -besucher quittierten diese Aussage mit Applaus. Für Begeisterung sorgte auch die musikalische Gestaltung des Gottesdienstes: die Sängerinnen und Sänger des Blasius-Quartetts sorgten gemeinsam mit vier Bläsern für kirchenmusikalisches Sternenfunkeln im Bischofsgarten. Nach dem Gottesdienst konnten die Teilnehmer einen Stern als Hoffnungszeichen auf ein Graffiti mit der Aufschrift „Bei Gott brennt Licht“ anbringen.

Der Gottesdienst kann auf dem YouTube Kanal des Bistums Fulda unter folgendem Link angesehen werden: https://youtu.be/B8bZZgtlxzU

Graffiti-Aktion „Bei Gott brennt Licht“ offiziell eröffnet

Fulda –Vor einem Graffiti des Künstlers Mika Springwald fand heute im Fuldaer Schlossgarten die offizielle Eröffnung der Kunst-Aktion #beigottbrenntlicht statt, die bis zum 5. Juni in Fulda zu sehen sein wird.

Bischöfin Dr. Beate Hofmann von der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck und Bischof Dr. Michael Gerber vom Bistum Fulda hatten die ökumenische Aktion gemeinsam mit der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau und der Diakonie Hessen initiiert. Sie lade zum Staunen und hoffen ein und erinnere auch in Krisenzeiten daran, dass Gott da sei. „So zeitlos und beständig wie die Sterne am Himmel leuchten, ist Gott bei uns,“ sagte die Bischöfin. Bischof Gerber erinnerte daran, dass „das Staunen im Blick auf den Sternenhimmel die Frage nach Gott ausgelöst und Menschen über die Jahrtausende mit Gott in Verbindung gebracht hat.“

Das Motto der Aktion „Bei Gott brennt Licht“ verdeutliche, dass auch in dunklen Zeiten Gott immer ansprechbar bleibt, betonten Dechant Stefan Buß und sein evangelischer Kollege Dekan Bengt Seeberg. Die verschiedenen Graffitis bilden gemeinsam einen Spazier-Weg, der in der Zeit der Aktion zu jeder Zeit abgelaufen werden kann. In den umliegenden Kirchen und Läden liegen kostenlose Karten mit Klebesternen aus, die die Passanten selbst auf die Graffitis kleben können. Am Ende ergibt sich daraus ein leuchtender Sternenhimmel. In einer Zeit, in der so vieles nicht möglich ist, werden Menschen in Fulda mit Kunst beschenkt, die zur Freude und zum Mitmachen anregt, so die Vertreter der evangelischen und katholischen Kirche.

 
 

Hochfest-Christihimmelfahrt

Christi Himmelfahrtsgottesdienst im Bischofsgarten. Stadtpfarrer Stefan Buß forderte auf als Christen "den Himmel zu erden!" Musikalisch wurde der Gottesdienst durch das Gesangsquartett St. Blasius und Bläsern, sowie Bläsern des Musikverein Niesig unter der Leitung von Jürgen Süssemilch gestaltet.

 

Presseberichte

 
 
 

Anmeldung zum Wochenendgottesdienst

 

Sie möchten die Arbeit der Innenstadtpfarrei finanziell unterstützen?

Kath. Kirchengemeinde St. Simplizius, Faustinus u. Beatrix

Sparkasse Fulda
IBAN DE28 5305 0180 0000 0618 81
BIC HELADEF1FDS


Geplante Livestreamgottesdienste:

Samstag: 9 Uhr und 18 Uhr Hl. Messe

Samstag: 11.55 Uhr: Impuls 5 vor 12

Sonntag: 7:30 Uhr, 9 Uhr und 11 Uhr Hl. Messe

Montag: 9 Uhr

Dienstag: 9 Uhr

Mittwoch: 11.30

Freitag: 11:30 Uhr City-Messe

 
 
 
 

Gottesdienst mit Abstand

 

Neu:  Ein medizinischer Mund- und Nasenschutz muss getragen werden!

 

ANGEBOTE FÜR KINDER

Kinder und Familien

Im Moment können wir leider keinen gemeinsamen Gottesdienst in der Kirche feiern.

Hier findet ihr jedoch viele Ideen, sodass ihr euch als Familie gemeinsam zusammensetzen könnt. Es sind Bastelvorschläge, Videos und sogar Vorschläge für gemeinsame Familiengottesdienste zu Hause. 

Bei der „Bibel-Challenge“ könnt ihr euch anmelden und erhaltet jedes Woche eine E-Mail mit Vorschlägen zum nächsten Sonntagsevangelium.

 
 
 

Gebet der Innenstadtpfarrei Fulda

Gott, unser Vater, wir sind deine Kirche hier am Ort in der Innenstadt von Fulda. Wir sind als dein Volk, deine Gemeinde unterwegs in eine neue Zeit. Wir haben unsere Vergangenheit mit Licht und Dunkel, doch du warst und bist immer unser Gott.
Wir bitten dich jetzt um deinen Hl. Geist. Wir wollen das Leben unserer Gemeinde erneuern. Wir wollen die Kirche vor Ort stärken durch unser Gebet und unsere Arbeit. Mit deiner Kraft und Hilfe werden wir es schaffen, deine Kirche vor Ort zu bauen und zu erneuern. 

 

Lass uns deinem Wort folgen, lass uns Jesus Christus nachfolgen, der nur für seine Brüder und Schwestern lebte.

Vater, wir bitten dich in seinem Namen und auf die Fürsprache unserer Pfarreipatrone Simplicius, Faustinus und Beatrix: Hilf uns in deinem Namen Kirche und Gemeinde vor Ort zu bauen. Lass uns als Pfarrei in der Fuldaer Innenstadt wie diese Geschwister zu einer Familie zusammenwachsen, damit wir uns gemeinsam auf das Kommen deines Reiches vorbereiten, wo du lebst und unser Gott bist für immer und ewig. Amen.


Hl. Simplicius, hl. Faustinus, hl. Beatrix bittet für uns!

 
 
 
© Katholische Stadtpfarrei Fulda