Fastnacht
in der Innenstadtpfarrei
 Die Bibel
Die Bibel



 Vorabendmesse
mit geistlichen Liedern
 
Stundenliturgie
 
 
Fastnacht
in der Innenstadtpfarrei
1
Die Bibel



2
Vorabendmesse
mit geistlichen Liedern
3
Stundenliturgie
4
 

Stellenausschreibungen

Wir suchen ab sofort

Erzieher/in Ü3

Stand 3.1.2017

 

Wir suchen ab sofort

Erzieher/in ( in Vollzeit)

Stand 23.12.2016

 
 

Gottesdienstordnung
Tagesimpulse

 
Die App der Innenstadtpfarrei
Die App der Innenstadtpfarrei

Die App der Innenstadtpfarrei


Aktueller Spendenstand: 10.089 €

Die Sternsinger jubeln und sagen DANKE!!!

 

Segnungsgottesdienst für Paare am Valentinstag

Musik - Gebet - Paarsegnung

12. Februar 2017, 17.00 Uhr

Stadtpfarrkirche Fulda


Musik: Könixkinder


Verliebt? Verlobt? Verheiratet? Seit Kurzem? Seit Ewigkeiten?
Herzliche Willkommen!           Kinder werden betreut!

 

Frohe Weihnachten!

Schon am Tag vor dem Weihnachtsfest wurde das landestypische  Essen von vielen Helfern zubereitet. Es gab das für Eritrea so typische Lammgulasch mit Gemüse und unzähligen Maisfladen.

Am Sonntag Morgen (8. Januar 2017) gleich nach dem katholischen Gottesdienst wurde dann die Ikonostase in der St. Josephskirche aufgebaut. Zur gleichen Zeit machten sich insgesamt drei Priester aus Frankfurt und Wiesbaden auf den Weg nach Fulda.

 

Föllsch Foll hinein wie jedes Jahr,

mit Fabsi ist es wunderbar.

Herzliche Einladung zu den Fastnachtsveranstaltungen der Innenstadtpfarrei.


Freitag, 24. Februar 2017 im Pfarrzentrum am Dom

Sonntag, 26. Februar im Pfarrsaal St. Joseph 


 

Private Betreuung gesucht!!

Für eine blinde Frau im Wohnstift Mediana wird eine regelmäßige Betreuung gesucht!

Zeitlicher Umfang: mind. 10 x im Monat 2 Stunden (bevorzugte Zeit 12.00 – 14.00 oder 17.00 – 19.00 Uhr)

Aufgaben:          Essen anreichen, spazierengehen

Entlohnung:       12 Euro pro Stunde


Kontakt bitte über: Christiane Nix, Tel.: 0661- 29 69 87 30

                          Christiane.nix@stadtpfarrei-fulda.de

Stand 06.01. 2017

 

Predigt zum Abschluss der Sternsingeraktion

Gespräch Stadtpfarrer Stefan Buß mit dem Hl. Franz von Assisi. Er preist Gott für die Schöpfung in seinem Sonnengesang und sieht die Dinge der Schöpfung als Bruder und Schwester. Daraus erwächst Verantwortung für unseren Umgang mit der Schöpfung heute.

 

Predigt: Taufe des Herrn

Du bist mein/e geliebte/r Sohn/Tochter, an dem/ der ich Wohlgefallen habe.

 

Predigt zum Neujahrsgottesdienst

Was sind die rote Fäden, die uns Gott mit auf den Weg gibt?

 

Predigt zum Jahresabschlussgottesdienst

Voller Hoffnung dürfen wir als Christen in die Zukunft blicken.

 

Zum Jahreswechsel

Für das kommende Jahr wünsche ich Dir:

dass GOTT Dich mit Seinem Segen alle Tage begleite,
dass ER Dich mit Seiner Liebe und Güte umfange,
dass ER Dein Herz erwärme und weite,
dass ER Deinen Verstand erhelle
und Dir Weisheit schenke,
dass Er Dir Gesundheit an Leib und Seele schenke,
dass ER Dir eine Arbeit schenke,
die Dir Freude macht,
dass ER Dir gute Kollegen, gute Freunde,
einen guten Lebensgefährten
oder Ehepartner zur Seite stelle,
dass ER Dir einen Engel zur Seite stelle,
der alle Wege mit Dir geht und auf Dich aufpasst,
dass Du freibleibest vor falscher Angst und Vorstellungen,
die an Deiner Seele nagen und Dich mürbe machen,
dass Du Gefahren rechtzeitig erkennst
und sichtbare Risiken meidest,
dass Du Dich vor überhöhten Erwartungen anderer bewahrest,
dass Frieden in Dir, in Deinem Haus
und in Deiner Umgebung herrsche,
dass Du auf diese Weise spürst,
dass Gottes Hand Dich hält und trägt.


Stefan Buß

 

Stadtpfarrer und Dechant 

Gebet zum Neuen Jahr

Gebet zum Neuen Jahr

 

Gott, unser Vater,
auf unserem Weg durch das neue Jahr
bitten wir Dich
um die Farben des Regenbogens für unseren Alltag.

Schenke uns:

vom   VIOLETT   deiner Vergebung, deines Verzeihens,
damit wir Frieden bringen
in die kleine und große Welt um uns herum;

vom  BLAU   deiner Treue,
denn du gehst alle Wege mit, egal wo wir gerade stehen;

vom  GRÜN   deiner Hoffnung,
damit wir in unseren Hoffnungslosigkeiten
auf dich vertrauen;

vom  GELB  deines Lichtes
für die dunklen Stunden,
in denen Angst, Not und Verzweiflung überhand nehmen;

vom   ORANGE   deiner Freude,
dass wir uns über die Schönheit deiner Schöpfung freuen
und sie vor Ausbeutung schützen;

vom  ROT   deiner grenzenlosen Liebe zu uns,
damit wir diese Liebe in unserem Alltag weiterschenken –
ohne Berechnung.

Gott,
in den Farben des Regenbogens
erkennen wir deine Zusage:
ICH  BIN  DA
heute und an allen Tagen dieses Jahres.

Amen

 
 

Kinder- und Familiensegnung

 
 

Johanniswein in Citymesse gesegnet

In der Citymesse in der Stadtpfarrkirche wurde heute der Johanniswein gesegnet. Am 27. Dezember, dem Gedenktag des heiligen Apostel und Evangelisten Johannes weiht die Kirche Wein und lässt ihn durch ihre Priester den Gläubigen reichen mit den schönen, bedeutungsvollen Worten:

„Trinke die Liebe des heiligen Johannes“

 

Predigt zum 1. Weihnachtsfeiertag

"Gott bleibt oft außen vor. Gott will eingelassen werden."

"Wann fängt Weihnachten an?"

 

Krippenfeier

Bildeindrücke unserer Krippenfeiern in der Stadtpfarrkirche und in der Klosterkirche Frauenberg.

 

Krippen der Innenstadtpfarrei

...Gebet an der Krippe

Nun ist Weihnachten. Ich bin so müde. Ich hatte so viel zu arbeiten und musste so viel besorgen auf das Fest.

 

Da ist mir, als ob das Kind antwortet:

Gut, dass du es mir sagst. Ich bin für die Mühseligen und Beladenen, für die Abgekämpften da.

 

...mehr

  

Ich spreche weiter: Ich weiß, dass du die Hauptsache an Weihnachten bist. Darum schmerzt es mich, dass ich in diesen Wochen so wenig an dich gedacht habe und bei keinem Gottesdienst recht dabei war.

 

Das Kind antwortet: So hast du auch dieses Jahr wieder gehört, dass ich für dich geboren wurde und hast gesungen: Oh du fröhliche.

 

Ich sage: Es ist alles tot in mir. Als Kind konnte ich mich an Weihnachten noch freuen.

 

Es antwortet: So musst du in deinem Herzen wieder ein Kind werden. Bleib ein wenig bei mir und begreife, dass eben deshalb dein Herr ein Kind wurde.

 

Ich spreche weiter: Ich habe dir nichts schenken können.

Ich weiß auch nicht, wie man das macht. Was gebe ich dir?

 

Das Kind antwortet: Du weißt wie wenig Liebe oft bei solchen Geschenken ist. Hast du denn ein wenig Liebe für mich?

 

Ich bekenne: Ich habe keine großen Gefühle für dich.

Ich weiß nur eins – und ich weiß nicht einmal, ob das Liebe ist – Ich brauche dich trotz allem

 

Da spricht das Kind: Ich nehme das an, als ob du mir etwas ganz Liebes gesagt hättest, denn dass du mich brauchst, das ist genug.

 

                                                                      Jörg Zink

Reihenfolge der Krippen: Dom, Heilig Geist, Severi-Kirche, Stadtpfarrkirche, St. Joseph

 


Pfarrbrief der Innenstadtpfarrei

Glück finden? Nicht nur an Weihnachten!

Liebe Leserinnen und Leser,

das Jahr 2016 geht zu Ende. Vieles haben wir in diesem Jahr auf den Weg gebracht, erlebt und miteinander geteilt; wir haben uns gegenseitig gestützt und liebe Menschen gemeinsam betrauert.

Der Weihnachtspfarrbrief 2016 fasst einige Ereignisse der Innenstadtpfarrei zusammen, die hier seit

dem Sommer stattgefunden haben. So können Sie Berichte über vergangene Aktionen und Ausflüge nachlesen, geschichtliches aus der Pfarrei erfahren, über besinnliche Texte nachdenken und sich über zukünftige Vorhaben und Termine informieren...

 


 

4. Advent

St. Daniels Chor aus Moskau

Der Josephsengel predigt

Ich bin ein Engel, wie ihr seht.

Ich bin eigentlich der Josephsengel.

Josef, ein schon älterer Zimmermann, ist mit einem sehr jungen Mädchen namens Maria verlobt. Nun hat sich gezeigt, dass diese Maria ein Kind erwartet. Josef will sie nicht bloßstellen, aber das Kind eines anderen aufziehen möchte er eigentlich nicht. So erscheine ich ihm im Traum...

 

Adventsfeier und Ehrung des Kirchenchor St. Blasius

Der Kirchenchor St. Blasius der Innenstadtpfarrei lud zu einer Adventsfeier in das Stadtpfarrzentrum ein. Im Rahmen dieser Feierstunde konnte Präses Stadtpfarrer Stefan Buß den langjährigen Vorsitzenden Waldemar Eckert zum Ehrenvorsitzenden des Chores ernennen. Stadtpfarrer Buß würdigte seinen Einsatz und ein Engagement für den Chor in mehr als 26 Jahren.

 

Latenight - Messe

Am Samstagabend fand in der Severikirche Fulda die erste Latenight - Messe statt. Die Messe ,die mit Lichtelementen,neuen geistlichen Liedern und von Prof. Roth gestaltet wurde, war sehr gut besucht.

 
 

Stundenliturgie in der Gemeinde

ab Advent / Start 28. November

Laudes: montags 8.30 Uhr Stadtpfarrkirche

Vesper: dienstags 16.30 Uhr Heilig Geist-Kirche

 

 

KONTAKTpunkt für Flüchtlinge in Fulda



jeden Donnerstag von 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr





Kirche grüßt

Die Kampagne "Kirche grüßt..." beginnt mit einem Prototypen. Auf der Maberzeller Straße Richtung Fulda City hängt seit wenigen Minuten ein Transparent mit der Aufschrift "Wir wünschen Gottes Segen für den Tag". Er ist an alle Menschen gerichtet, die sich morgens aus dieser Richtung in die Stadt begeben, um hier zu arbeiten, Dienstleistungen in Anspruch zu nehmen, einzukaufen oder weiter in eine andere Stadt zu fahren. Die Vision ist es nun, an allen "Eingangstoren" Fuldas solche Transparente aufzuhängen, um den Menschen die Freundlichkeit und Liebe unseres Gottes weiterzugeben.

 

Gebet der Innenstadtpfarrei Fulda

Gott, unser Vater, wir sind deine Kirche hier am Ort in der Innenstadt von Fulda. Wir sind als dein Volk, deine Gemeinde unterwegs in eine neue Zeit. Wir haben unsere Vergangenheit mit Licht und Dunkel, doch du warst und bist immer unser Gott.
Wir bitten dich jetzt um deinen Hl. Geist. Wir wollen das Leben unserer Gemeinde erneuern. Wir wollen die Kirche vor Ort stärken durch unser Gebet und unsere Arbeit. Mit deiner Kraft und Hilfe werden wir es schaffen, deine Kirche vor Ort zu bauen und zu erneuern. 

 

Lass uns deinem Wort folgen, lass uns Jesus Christus nachfolgen, der nur für seine Brüder und Schwestern lebte.

Vater, wir bitten dich in seinem Namen und auf die Fürsprache unserer Pfarreipatrone Simplicius, Faustinus und Beatrix: Hilf uns in deinem Namen Kirche und Gemeinde vor Ort zu bauen. Lass uns als Pfarrei in der Fuldaer Innenstadt wie diese Geschwister zu einer Familie zusammenwachsen, damit wir uns gemeinsam auf das Kommen deines Reiches vorbereiten, wo du lebst und unser Gott bist für immer und ewig. Amen.


Hl. Simplicius, hl. Faustinus, hl. Beatrix bittet für uns!

 
 
 
© Katholische Stadtpfarrei Fulda