1
Gottesdienstordnung
Tagesimpulse

Folgen Sie uns! Jetzt auch auf:

 
 
Die App der Innenstadtpfarrei
Die App der Innenstadtpfarrei

Die App der Innenstadtpfarrei


Sternsingeraktion 2017

Im Familiengottesdienst wurde heute die Sternsingeraktion 2017 abgeschlossen. Weit über 8000,- € kamen zusammen.

Segen bringen und Segen sein! Unter diesem Ruf, sind in dieser Woche mehr als 30 Kinder, Jugendliche und Erwachsene durch die Straßen unserer Stadt gezogen und haben

Über 200 angemeldete Haushalte und sehr viele weitere Wohnungen,

6 Senioreneinrichtungen, 5 Kindergärten, 3 Klöstern

Und viele öffentlichen Einrichtungen den Segen Gottes an die Türen geschrieben und dabei auch Geld für notleidende Kinder in aller Welt gesammelt. So waren die Sternsinger auch im Schloss beim Bürgermeister oder im Landratsamt bei Landrat Woide.
Es ist weltweit die größte Hilfsaktion von Kindern für Kinder!

Stadtpfarrer Stefan Buß begrüßte den Hl. Franz v. Assisi der Kirche, der in seinem Sonnengesang die Verantwortung des Menschen für die Schöpfung hervorhob. Der Jugendchor unter Leitung von Johannes Haubs gestaltete den Gottesdienst musikalisch und ein Silberpaar empfing durch Stadtpfarrer Buß den Segen für Ihre Ehe. Ein Dank gilt den Kindern und Jugendlichen, die in diesen Tagen durch die Stadt unterwegs waren mit der Botschaft des Sterns von Betlehem - zum Segen für die Häuser und zur Unterstützung von Kindern in Kenia und Weltweit. Dank an Gemeindereferentin Larissa Herr für die Planung und Vorbereitung.

Unter dem Motto „Blamieren und Kassieren“ waren in diesem Jahr auch wieder Erwachsene als Sternsinger unterwegs.

"Blamieren oder Kassieren" ist ein Spiel, das vor allem durch die Fernsehshow "Schlag den Raab" Bekanntheit erlangt hat.

Blamieren und Kassieren ist aber auch in den letzten Jahren zu einem Begriff geworden für Erwachsene Sternsinger, die sich auf den Weg machen mit der Botschaft des Sterns von Betlehem durch die Gaststätten und Kneipen der Innenstadt von Fulda.

Mit der Botschaft des Sterns von Bethlehem machten sie sich auf den Weg darunter: Stadtpfarrer Stefan Buß, Pastoralreferent Björn Hirsch von der Citykirche Fulda, der im Rheinland studierte und dort diese Aktion kennengelernt hatte, sowie Freiwillige der Innenstadtpfarrei. Die gesammelten Spenden sollen an notleidende Kinder in der Welt gehen.

Am Donnerstag wurden die ca. 30 Sternsinger der Innenstadtpfarrei mit vielen hundert anderen Sternsingern aus dem ganzen Bistum durch Weihbischof Diez im Dom ausgesendet. Nun sind sie unterwegs und besuchen Senioreneinrichtungen, Haushalte, Kitas, Klöster, den Bischof und den Weihbischof, den Bürgermeister, den Landrat, das Herz-Jesu-Krankenhaus, das Hospiz und VIELE andere Orte in unserer Stadt.

Segen bringen und Segen sein – das Motto in diesen Tagen!

 

Auch der HR hat eine Gruppe begleitet. Der Radiobeitrag ist am 7.1. um 10 Uhr in HR 1 zu hören!

Unter dem Motto „Gemeinsam für Gottes Schöpfung – in Kenia und weltweit“ brachten die Kinder nicht nur den Segen in die Häuser, Seniorenheime und öffentliche Einrichtungen, sondern sammeln Geld für benachteiligte Kinder in aller Welt. Es ist die weltweit größte Hilfsaktion von Kindern für Kinder!


In diesem Jahr lag das Augenmerk auf unserer Verantwortung für die Schöpfung und den Folgen, die der Klimawandel für viele Regionen und Menschen hat. So richtete die Sternsingeraktion 2017 ihren Blick besonders auf Kinder, die im extrem trockenen Norden Kenias unter den Folgen des Klimawandels leiden.


Predigt zum Abschluss der Sternsingeraktion

Gespräch Stadtpfarrer Stefan Buß mit dem Hl. Franz von Assisi. Er preist Gott für die Schöpfung in seinem Sonnengesang und sieht die Dinge der Schöpfung als Bruder und Schwester. Daraus erwächst Verantwortung für unseren Umgang mit der Schöpfung heute.

 

Bilder: Ralf Adlof


 
© Katholische Stadtpfarrei Fulda